Montag, 2. Februar 2015

"breidabei" eine neue Alternative zu teuren Quetschbeuteln

Mein Sohn liebt Quetschies (wer das noch nicht kennt: kleine Platiktüten mit Obstbrei gefüllt, die man wie eine Capri-Sonne aussaugt). Eigentlich ist mir bis jetzt noch kein Kind begegnet, das soetwas nicht mag?! Bis jetzt haben wir immer die "Obstbreilis" aus Kaufland oder Netto bzw. von Bebivita gekauft, diese sind immerhin günstiger als Hipp (stolze 95 ct./Beutel). Es muss doch etwas geben, das praktischer ist?? Praktisch im Sinne von: günstigerer Preis, weniger Plastikverbrauch, individuellem Breiinhalt und nicht immer nur Apfel -Banane-Erdbeere.

Rein zufällig bin ich auf Lobelias Blog getroffen, die "breidabei" vorstellte und dazu Mittester für je ein Doppelpack suchte. Erst mal ein großes Dankeschön an Lobelia, die uns dieses Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt hat :)


Und nun zu dem Eigentlichen:
  • breidabei sind wiederverwendbare Quetschbeutel zum Selberbefüllen...Jaaaa, DAS ist meine praktische Lösung.
  • der Preis für zwei Beutel liegt bei 7,99 € (HIER sind sie erhältlich), Ersatzdeckel kosten 0,50 €. Der Preis ist vollkommen angemessen dafür, dass ich die Beutel bis zu 100 mal wiederverwenden kann (bei Handwäsche, die Spülmaschine verschleißt sie natürlich schneller).
  • kann individuell befüllt werden, d.h. nicht nur mit Obst- sondern auch mit Gemüsebrei
  • schont die Umwelt: NUR auswaschen, NICHT wegschmeißen 
  • sehr praktisch für unterwegs oder für eine schnelle und gesunde Zwischenmahlzeit
  • wird ohne BPA, Phtalate, oder PVC hergestellt
Der Gebrauch ist sehr einfach: Vor dem ersten Gebrauch auskochen, Zip-Verschluss am Boden öffnen (Deckel zu!), Brei nach Wahl einfüllen und den Zip gut verschliessen, überprüfen evtl. Klecker abwischen, Fertig! Trinken, auswaschen und wieder befüllen.


Ich verwende breidabei seit zwei Tagen und bin sehr zufrieden, allerdings weiß ich nicht recht wohin mit den Beuteln zum Trocken. Nach dem Waschen schüttle ich sie aus und steck sie vorsichtig über einen Flaschenhals, damit das Wasser ablaufen kann. Habt ihr eine andere Techik?

Fazit: Was will ich mehr :) Ja, da hätte ich wirklich noch eine Idee: Wie wäre es mit durchsichtigen Beuteln (schaut bestimmt lustig aus), größerer Inhalt (für Mama oder Papa), andere Motive (Piraten, Prinzessinen, Tiere,etc.). Ansonsten bin ich positiv angetan von "breidabei" und werde sie weiterhin fleißig benutzen und testen. Diese Quetschbeutel haben meinen Haushalt und meinen Geldbeutel bereichert. Ich kann sie jedem nur empfehlen.

Kommentare:

  1. Oh, das finde ich ja klasse. Wäre perfekt für die Schulpause meiner Zwillis, danke für die Vorstellung. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, danke.
    das ist eine gute Idee! Breidabei würde danach bestimmt für eine Runde Gesprächsstoff in der Schule sorgen. Vielleicht wollen andere Kinder auch diese Quetschies haben.

    Viele Grüße Olga.

    AntwortenLöschen