Donnerstag, 15. Januar 2015

Selbstversuch: Kein Shampoo!! No Poo!

Viele von euch werden sich jetzt bestimmt denken: "Bääähhh...die spinnt ja total!"
Aber ich hab vor einigen Tagen einen Bericht auf taff angeschaut, in dem sich eine taff-Reporterin sechs Wochen(!!!) lang die Haare nicht gewaschen hat. Es war ganz schön eklig zuzuschauen, aber ich wollte wissen wie sich ihr Haar verändert und zu welchem Ergebis sie letztendlich kommt. Unglaublich: sie hat sich in den sechs Wochen insgesamt dreimal einer Haarwäsche aus Natron+Wasser (gegen den fettigen Haaransatz), bzw. einer Haarspülung aus Essig+Wasser (für Glanz und leichteres Kämmen) unterzogen und zum Finish hatte sie tatsächlich weicheres, gesünderes und dichteres Haar, das auch eine im Test inkludierte Dermatologin bestätigen konnte. Hier der Link dazu: taff-Video
 
"OMG" war mein Ausruf, den ich konnte echt nicht glauben, dass "keine Haare waschen" zu gesünderem Haar führt! Ich wusste zwar schon , dass man die Haare öfters mal "fetten" lassen sollte, weil es der Kopfhaut gut tut und dass man seine Mähne lieber öfters kämmen sollte anstatt zu waschen. Letzteres ergab bei mir aber nie wirklich einen Sinn, warum ich meine Haare so oft kämmen soll...dann fetten sie ja noch schneller nach?! Bis ich gegoogelt hab und mehrere Berichte darüber durchgelesen habe. Es geht nicht darum, mit ekelig fettigen Haaren in der Welt umherzulaufen sondern eine individuelle, passende Technik bzw. Routine für sich , seine Haare und seine Kopfhaut zu finden.

Gar kein Shampoo - wie also geht das? Es gibt wohl verschiedene Methoden zu diesem Experiment. Von gar nicht waschen über mit Wasser durchspülen bis hin zu Natron-Wassergemisch, Waschseife,-nüsse oder Heilerde als Shampooersatz reicht das Spektrum. Manche nutzen noch zusätzlich Apfelessig als Spülung , um den basischen pH-Wert der Kopfhaut zu neutralisieren (durch Säure). Und es zeigt wohl Wirkung: 4-6 Wochen dauert die Umstellung und danach haben die Probanden angeblich fülligeres, griffigeres und gesünderes Haar, dass nicht mehr so schnell nachfettet. Es heißt man kann nach dieser Umstellungsphase seine Haare nur noch mit Wasser waschen. Wir werden sehen.
 
Nun will auch ICH einen Selbstversuch starten und euch wöchentlich in einem weiteren Bericht mitteilen wie es mir dabei ergeht, welche Blicke ich wohl ernten werde und was ich alles mit meinen Haaren anstellen werde, um einigermaßen "normal" auszusehen.
 
Wenn ihr Tipps, Fragen oder was passendes zu meinem Bericht habt, dann nur her damit unter meine Kommentare. Lesern, denen das hier alles too much ist, bitte ich weiter zu klicken und meine Kommi-Liste nicht unnötig mit negtiven Bemerkungen zu belasten.
 
Zu guter letzt will ich erwähnen, dass dieser Test meine freie Entscheidung ist und ich keinerlei Haftung für Personen oder Gegenständen übernehme, wenn etwas nachgemacht wird. In medizinischen Fällen wie Kopfhautjucken,-brennen, Ausschlag, Schuppen, Ekzemen ect. sollt ihr einen Dermatologen aufsuchen und nicht die Inhalte des Internets zur Selbstmedikation nutzen!!

Wie es weitergeht:

Kommentare:

  1. Huhu,

    das klingt sehr interessant, wobei ich zugeben muss dass ich mich dem wohl nicht unterziehen würde. Diese blöde Eitelkeit :D Aber ich bin sehr gespannt wie dein Ergebnis ausfallen wird. .)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe es wird nicht all zu schlimm es durchzustehen ;-)

    Liebe Grüße zurück Olga

    AntwortenLöschen